Unser Unternehmen

Heute umfasst das Betriebsgelände 5.000qm, auf welchem Bürogebäude, Werkstatt, Lager-, Fertigungs- und Abbundhalle zu finden sind sowie ein 12-köpfiges kom- petentes und nettes Team an Mitarbeiter/innen.
ALFRED SCHMIDT führt sämtliche Zimmerer- und Holzarbeiten aus und fühlt sich dem gesünderen Bauen und der Nachhaltigkeit verpflichtet, ohne dies seinen Kunden aufdrängen zu wollen. Das moderne und zukunftsorientierte Bauen braucht Fachwissen vielfältiger Art. Hunderte realisierte Objekte wie Einfamilienhäuser, Reihen- und Mehrfamilienhäuser, Neubauten und Sanierung von Fachwerkhäusern, Aufstockungen, Anbau- und Umbauten, Innenausbauten und Modernisierungen dokumentieren unsere Erfahrung und unseren Erfolg.
Hohe Qualitätsstandards, ein sehr hohes Maß an Flexibilität und ein gutes Gespür für die Wünsche unserer Kunden und das zu bezahlbaren Preisen stehen bei an erster Stelle.

 

1905
Gründung der ZIMMEREI ALFRED SCHMIDT von Zimmermeister Alfred Schmidt in Wienhausen. Während des 1. Weltkrieges, den Alfred Schmidt von Anfang bis Ende mitmachen musste, wurde die Firmenentwicklung unterbrochen.
Seine Frau Marie Schmidt leitete in dieser Zeit das Geschäft.

1920
Gründung der ALFRED SCHMIDT GmbH & CO. KG. Durch die Erweiterung der Eigentümer mit seinen Schwägern konnte das Unternehmen die Wirtschaftskrise und Inflation der zwanziger Jahre überstehen.
Alle drei Söhne des Gründers lernten im väterlichen Betrieb das Zimmererhandwerk.

1946
Alfred Schmidt, der älteste Sohn des Firmengründers übernimmt die Geschäftsleitung und legt wichtige Bausteine für die erfolgreiche Unternehmensentwicklung.

1950
Umwandlung des Unternehmens in eine Einzelfirma und Bau der ersten großen Sägehalle.

1952
Alfred Schmidt, der Firmengründer, verstirbt.

1952
Neue Betriebszweige wie Akustikbau, Kisten und Pallettenfertigung werden gegründet, zusätzliche Grundstücke und Lagermöglichkeiten werden erworben.

1969
Die Pferdefuhrwerke werden durch einen Hochleistungstraktor ersetzt, das erste Holzgatter wird erbaut.

1973
Übergabe des Unternehmens an Christa Preugschat, der Tochter von Alfred Schmidt. Und übernahme der Betriebsleitung durch ihren Mann Zimmerermeister Ingbert Preugschat. Gründung der ALFRED SCHMIDT KG.

1975
Bau einer neuen 800qm großen Lager- und Abbundhalle und kontinuierlicher Aufbau der Betriebsinfrastruktur und der Zimmerei.

2003
Übernahme der Betriebsleitung von ältesten Sohn Zimmerermeister Mathias Preugschat. Gründung der ALFRED SCHMIDT GmbH & Co. KG und Aufbau der Betriebssparte Holzrahmenbau.

 

Alfred Schmidt Wienhausen Holzhandel